Sind die Erfahrungen die wir machen, nicht eine Frage der Haltung?

Genau dieser Frage gehen Andrea und ich in dieser Folge auf den Grund. Das Thema kam in den letzten Wochen nämlich immer wieder in unser Bewusstsein.
Wie ich in ein Projekt, Gespräch oder einen Kurs reingehe, dann werde ich eine Erfahrung machen, die diese Haltung widerspiegelt. Anders gesagt: gehe ich offen und voller Neugierde in eine solche Situation, werde ich aller Wahrscheinlichkeit nach viele tolle AHA-Momente haben.
Ist meine Haltung allerdings geprägt von Unsicherheit oder Misstrauen, dann wird deine Erfahrung eine andere sein.

In dieser Folge nehmen wir die innere Haltung unter die Lupe und schauen:

  • wieso es wichtig ist, sich mit den eigenen Emotionen und Gedanken auseinander zu setzen
  • wie du dich als Mutter, Führungskraft oder ‘Moderator’ schnell wieder in eine starke innere Haltung bringst
  • was du tun kannst, wenn du im Spotlight stehst, und deine Gefühle dich übernehmen
  • wie du mit Menschen arbeiten kannst, die ganz klar in einer keine kraftvolle innere Haltung haben

Es ist dabei natürlich keine Überraschung, welch wichtige Rolle eine gute Kommunikation spielt.
Denn viel zu oft führen selbst geschaffene innere Dialoge zu einem wahrgenommenen Verhalten des Gegenübers dazu, dass ich meine Mitte verliere.

Dabei kann dieser Schiefstand mit nur einer Frage wieder in Balance gebracht werden. “Wie hast du das gerade gemeint?”

Was nimmst du aus dieser Folge mit? Wo hast du dich ertappt, oder gesehen gefühlt?
Teile deine Gedanken gerne mit uns, indem du uns eine Email, oder PN über unsere Profile auf Instagram schreibst. (Andrea findest du hier und mich hier.)

Und wenn dir diese Folge gefallen hat, dann freuen wir uns über deine Bewertung auf iTunes!

Wir wünsche dir einen wunderbaren Tag!

Alles Liebe,

Andrea & Fabienne

PS: Die extra Portion Dankbarkeit für ein gutes Gefühl und den extra Boost deines Immunsystems findest du hierFür dich!